Stammcrew

Stammcrew

Während der Segelsaison im Sommer bilden die Mitglieder der Stammcrew die erfahrene Nobile-Besatzung und arbeiten je nach Qualifikation auf folgenden Positionen an Bord:

Deckhand

Deckshand

Bei jedem Törn sind mindestens drei Deckshands an Bord. Sie besetzen bei den verschiedenen Manövern wichtige ausführende Positionen, packen im Bordalltag kräftig mit an und stehen den Mitseglern mit Rat und Tat zur Seite.

Toppsgast

Toppsgast

Der Toppsgast teilt den Crew-Mitgliedern ihre Positionen für die verschiedenen Manöver zu und leitet die Manöver an. Er arbeitet eng mit Kapitän und Steuermann zusammen und führt deren Anweisungen bzgl. Besegelung gemeinsam mit der Segelcrew aus. Die Funktion des Toppsgastes nehmen langjährige und sehr erfahrene Crew-Mitglieder wahr.

Maschinistin

Maschinist / Maschinistin

Der Maschinist ist zuständig für die Wartung, Funktionsbereitschaft und Inbetriebnahme aller Aggregate an Bord, allen voran unserer Hauptmaschine. Außerdem erledigt er anfallende Klempnertätigkeiten.

Steuermann

Steuermann/Steuerfrau

Der Steuermann ist nicht derjenige, der das Schiff gerade steuert, sondern der Vertreter des Kapitäns in nautischen Angelegenheiten. Wenn wir lange segeln, wechseln sich Steuermann und Kapitän mit der Brückenwache ab.

Kapitänin

Kapitän / Kapitänin

Der Kapitän ist in der Regel ein Profi aus der Berufsschifffahrt, der alles über Navigation, Sicherheit, Vorschriften, usw. weiß. Er kümmert sich um die Routenplanung, hat stets die aktuelle Wetterlage im Blick und ist außerdem zentraler Entscheidungsträger und Ansprechpartner an Bord.

Führerscheine?

Kapitäne, Steuerleute und Maschinisten benötigen entsprechende offizielle Qualifikationen, um auf der jeweiligen Position an Bord fahren zu dürfen. Toppsgasten und Deckshands haben ihr „Handwerk“ von der Pieke auf bei uns an Bord (siehe Ausbildungs-Seite) oder auf einem anderen Traditionssegler erlernt. Sie benötigen für ihre Tätigkeit prinzipiell keine offiziellen Führerscheine, allerdings ist der Sportbootführerschein See empfehlenswert, da er Voraussetzung zum Fahren unseres Bereitschaftsbootes (Dinghi) ist.

Mehr als Segeln...

Das Stammcrewleben findet aber nicht nur während der Segelsaison und nicht nur auf der Ostsee statt:

Holzpflege Arbeit in den Wanten

Auch alle anderen Bereiche, die zum Betrieb eines Traditionsseglers gehören, wie z. B. Kontakte zu Behörden und befreundeten Traditionsseglern, die Törnplanung, Buchhaltung, sonstige Büroarbeiten u.v.a.m. erledigen wir Stammcrew-Mitglieder ehrenamtlich in unserer Freizeit.

Außerhalb der Saison treffen wir uns meist an Wochenenden in kleinen Gruppen an Bord, um die verschiedensten Instandhaltungsarbeiten zu erledigen und uns der Aus- und Fortbildung zu widmen. Im Herbst organisieren wir außerdem jährlich ein Stammcrew-Wochenende, zu dem wir uns für ein langes Wochenende in großer Runde treffen, um zu planen, zu diskutieren und zu klönen.

Du möchtest Stammcrew werden?

Falls du jetzt Lust bekommen hast, bei uns als Stammcrew mitzusegeln, aber noch keine Erfahrung auf Traditionsseglern hast, dann erfährst du etwas mehr auf unserer Ausbildungsseite und fährst am besten erst einmal einen Törn als Mitsegler/Trainee mit! Wenn du erfahrener Segelsportler oder schon auf anderen Traditionsschiffen als Stammcrew gefahren bist, melde dich bei Janne. Damit du uns und wir dich und deine Qualifikation kennen lernen können, fährst du zunächst einen Törn als zusätzliche Stammcrew bei uns und/oder nimmst an unserem Ausbildungstörn teil.